Espressokocher- oder Mokkakannezubereitung und AeroPress-Anleitung

In unserem letzten Beitrag haben wir dir die Vorteile und Eigenschaften der Filterkaffeezubereitung und der French-Press als Kaffeezubereitungsart erklärt, heute möchten wir dich mit nach Italien nehmen und gemeinsam auf den Espressokocher schauen. Auch die AeroPress, die es erst seit 2005 gibt, nehmen wir gemeinsam mit dir in den Blick. Lerne, wie du dir zuhause deinen leckersten Kaffee zubereiten kannst!

Kaffeezubereitung Espressokocher oder: Das Geheimnis der Kaffeezubereitung mit der Mokkakanne

Die kleine Kanne, die uns immer an Kaffee in Italien erinnert, ist querbeet als „Bialetti“ bekannt. Der Name stammt von ihrem Gründer: Dem kleinen Mann mit dem Schnurrbart, der auf der Kanne abgebildet ist. Eigentlich ist das aber ein reiner Eigenname und in der Kaffeezubereitung sprechen wir von einem Espressokocher oder einer Mokkakanne. Wie der Name schon sagt, ist der Espressokocher eigentlich dafür gedacht, um mit ihr Espresso zu kochen. Heute wird er aber immer moderner, um damit auch klassische Kaffee aufzukochen. Er ist auch einfach praktisch, denn beim Campingurlaub oder im Van ist sie eine leichte Begleitung. Aufgrund der Zubereitungsart wird der Kaffee in einer Mokkakanne oft etwas bitter.

Espressokocher beim Campen

Espressokocher aus Edelstahl oder Mokkakanne aus Aluminium: So suchst du das Material für deine Mokkakanne aus

Die ursprüngliche Mokkakanne aus Italien ist aus Aluminium hergestellt. Heute allerdings wird der Espressokocher auch aus Edelstahl gefertigt. Hintergrund dafür ist, dass wir den Kocher ja auf den Herd stellen und Induktionsherde auf Aluminium nicht reagieren, dafür aber auf die Edelstahlvariante. Wichtig ist, dass diejenigen, die sich für die original Aluminiumvariante entscheiden, diese nicht in die Spülmaschine stellen und nach vier bis fünf Jahren austauschen. Aluminium blüht aus und sollte dann nicht mehr verwendet werden.

Wie funktioniert der Espressokocher? Wann muss die Mokkakanne vom Herd genommen werden?

Um die Mokkakanne richtig zu benutzen, füllst du zuerst Wasser in den unteren Teil des Kochers und steckst dann das Sieb auf die Maschine. In das Sieb füllst du das Kaffeemehl hinein und streichst es mit dem Finger ein bisschen an – bitte drücke es nicht feste ein. Wichtig ist, dass du die Kanne anschließend am Körper zudrehst und nicht den Henkel dafür benutzt. Immer wieder gehen Espressokocher durch die Henkeltechnik kaputt, Garantie wird dann aber dafür nicht übernommen.
Anschließend stellst du das Kännchen auf den Herd und lässt das Wasser aufkochen. Durch das Kochen und den daraus entstehenden Wasserdruck, wandert das Wasser von unten durch das Sieb nach oben und mit einem kräftigen Zischen wird der Kaffee gekocht. Lasse den Herd so lange an, bis kein Zischen mehr zu hören und alles Wasser aus dem unteren Teil der Maschine nach oben gewandert ist. Erst jetzt nimmst du den Espressokocher vom Herd.

Welcher Mahlgrad für den Espressokocher?

Der Mahlgrad für das Mokkakännchen ist in der Regel höher als für den Filterkaffee: Es wird ein feines Kaffeemehl genutzt.

BEANS & FRIENDS Lieblinge – Diese Sorten eigenen sich für den Espressokocher oder für die Mokkakanne

Wir empfehlen, bewusst keinen klassischen Filterkaffee im Espressokocher zu benutzen, denn dieser ist zu fruchtig und passt nicht zur Zubereitungsart. Stattdessen solltest du zu Espresso oder herberen Sorten greifen.

Dazu passt zum Beispiel unsere Hausmischung Espresso Gourmet, die zu 80% aus Arabica und zu 20% aus Robusta besteht. Der Espresso hat nur einen geringen Säureanteil und ist deswegen gut verträglich. Das nussige und erdige Aroma schmeckt vielen unserer Kunden.

Als Kaffee eignet sich hier auch der Jülicher Hexenturm, der mit seiner Würze zum Espressokocher passt.

Kaffeezubereitung AeroPress: So geht der moderne Kaffee

Die AeroPress gehört zu den eher neuern Kaffeezubereitungen und ist vor allem bei jungen oder besonders experimentierfreudigen Menschen beliebt. Sie wurde erst im Jahr 2005 auf den Markt gebracht. Die Aeropress ist ähnlich wie die French-Press oder wie der aufgesetzte Filterkaffee eine manuelle Kaffeemaschine, die aus einem Brühzyliner, einem Presskolben und einem Kaffeefilter besteht. Der Kaffeefilter wird dabei am Brühzylinder fixiert.

Mit der AeroPress wird Kaffee aufgegossen

Vorteile der AeroPress

Das Aufgießen in der AeroPress funktioniert dabei ähnlich wie das Aufgießen bei einem Filterkaffee in Kombination mit einer French-Press. Anders aber wie bei der French-Press wird nach Drücken des Pressstempels der Kaffee gefiltert, sodass am Ende kein Kaffeeersatz im gebrühten Kaffee verbleibt. Anders als bei der French-Press schüttet man bei der AeroPress auch die Flüssigkeit aus dem Behältnis, sodass immer noch eine weitere Kanne notwendig wird, um den Kaffee aufzubrühen. Das Ergebnis aus der AeroPress schmeckt in der Regel sehr aromatisch und hat nur wenige Bitterstoffe.

Welcher Mahlgrad für die Aeropress?

Du kannst für die Aeropress einen beliebigen Mahlgrad verwenden – von fein bis zur Filterkaffeemahlung geht alles!

BEANS & FRIENDS Lieblinge – Welchen Kaffee für die Aeropress?

Grundsätzlich gilt: Du hast die volle Auswahl. Ob fruchtig, schokoladig, erdig oder sogar ein Espresso – zur Aeropress passt jede Kaffeesorte. Beim Mahlgrad solltest du eine etwas feinere Variante nehmen. Inspiration gibt’s zum Beispiel in unserem Onlineshop.

Exkurs – Kaffee gemahlen lagern oder selbst mahlen?

Immer wieder sprechen wir bei der Zubereitungsart von Kaffee über den Mahlgrad des Kaffeemehls. Und immer wieder werden wir in unserer Kaffeerösterei in Jülich gefragt: „Soll ich den Kaffee lieber gemahlen mitnehmen oder zuhause mahlen?“. Grundsätzlich gilt: Hast du eine Mühle zuhause, ist es immer besser, Kaffee möglichst kurz vor der Zubereitung zu mahlen. Sobald du die Bohne bearbeitest geht Tag für Tag ein Stückchen mehr Aroma verloren. Insgesamt sollte Kaffeepulver deswegen auch nicht länger als vier Wochen aufbewahrt werden. Kaffeebohnen dagegen kannst du unkompliziert trocken oder dunkel lagern.

Kaffeebohnen in Kaffeemühle

Noch Fragen? Ruf uns an oder schreib uns eine Mail!

Du hast Fragen zu den unterschiedlichen Kaffeezubereitungsarten, brauchst eine Kaffeeberatung oder sogar ein neues Gerät? Ruf uns an oder schreib uns eine Mail, wir sind für dich erreichbar!