Dieser Punkt spricht dafür, auch bis ins hohe Alter nicht auf die Tasse Kaffee am Morgen zu verzichten: Kaffee kann das Erinnerungsvermögen stärken und Gedächtnisverlust vorbeugen. Der Konsum von Kaffee kann das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, senken und den Verlauf bereits eingetretener Alzheimer-Erkrankungen verlangsamen. Auch wenn die Ursachen für Alzheimer noch nicht grundlegend geklärt sind, weiß man, dass Proteinablagerungen, die im Laufe der Jahre im Gehirn eines Menschen entstehen, die Gedächtnisleistung verringern. Kaffee kann solchen Ablagerungen im Gehirn entgegenwirken.

Es gibt also viele gute Gründe dafür, dass Kaffee gesund ist. Dabei muss man natürlich im Hinterkopf behalten, dass ein Zuviel an Kaffee sich auch schädlich auf den Körper auswirken kann. Ein „normaler“ Kaffeekonsum von etwa 3 – 4 Tassen täglich kann sich jedoch, wie oben beschrieben, sehr positiv auf unsere Gesundheit auswirken.